Goldalbinodame

lotls-in-hamburg.de                                                  <niemals>
<Axolotl> <Futter> <Regeneration> <Mattenfilter> <Beckenkühlung> <Nachzuchten>
   <schräge Bilder> <Körpersprache> <Bodenmatte> <Aufzucht> <Gästebuch> <Links>


Beckenkühlung

Beckentemperatur zu hoch? – Bauvorschlag

zur "Regelung" der Beckentemperatur möchte ich noch meine Bastelei empfehlen:

Materialliste:

  • - Temperatur gesteuerter Ein-/Ausschalter mit Sensor (gibts bei ELV für etwa 36 Euro);
  • - Steckerschaltnetzteil mit verschiedenen Ausgangsspannungen (gibts bei Reichelt.de für etwa 11 Euro);
  • - vier PC-Gehäuselüfter 80 mm, leise (Reichelt, etwa 2,50 Euro/Stück)
  • - Aluleiste 1000x15x3mm (Baumarkt, ca. 3 Euro)
  • - Kleinteile wie Leitungen, Stecker, Kabelbinder, Lüftergitter, Schrauben

hätte nicht gedacht, dass es so zuverlässig und geräuscharm funktioniert.

Bei Temperaturen über mehrere Tage von mehr als 30° draußen war die Wassertemperatur des Beckens (ohne Raumklimatisierung) leicht bei 25 bis 25,5°. Die vier Lüfter (werden dank einstellbarem Steckerschaltnetzteil nur mit 9 Volt betrieben, dadurch keinerlei Geräuschbildung) vermögen es, die Temperatur des 200-Liter-Beckens problemlos unter 23° zu bringen bzw. zu halten. Habe den Temp-Schalter auf 22,8° gestellt, funktioniert super. Die Funktionsweise wird auch dadurch deutlich, dass man den erhöhten Wasserschwund gut bemerken kann.

aqua-klima1
aqua-klima2
tempschalter

noch ein größerer Nachtrag:

der liebe Stephan vom feuersalamander-Board hat die Ausrichtung der Lüfter so gewählt, dass diese von einer Seite des Beckens im 45-Grad-Winkel auf die Wasseroberfläche blasen, was zur Folge hat, dass die penetrierte Wasseroberfläche [höhö] deutlich größer ist und die Lüfter noch effizienter wirken können. Evtl. darf ich hier noch einen Schnappschuss seiner Konstruktion einstellen, auf jeden Fall schaffen es drei Lüfter, ein 200-Liter-Becken bei 28 ° Raumtemperatur auf 21 ° Wassertemperatur zu halten.

Sobald mir eine vorzeigbare Konstruktion gelungen ist, werd ich sie mal hier posten. Evtl. hätte ja auch jemand anderes eine Idee?

so, hier kommt das versprochene Update ...

dank tatkräftiger Behinderung ... äh ... Unterstützung durch Stephan sieht die Lösung mit dem künstlichen Wind nun so aus:

klima1
klima2
klima3

zum Einsatz 21mm Birkenmultiplexholz mit etwas selbstklebendem Moosgummi drunter. Die überstehenden Aluleisten [Winkel] werde ich noch entfernen, zumindest die oberen, die unteren halten die Konstruktion so schön am Becken fest.

-----------------

hah ... der erste Ausfall an einer der vier "Luftfächelanlagen" ... und zwar fiel mir auf, dass an einem Becken die Lüfter ununterbrochen liefen ... ein Blick auf die Temperaturanzeige des Steuergeräts zeigt nette 68,3° ... mmhh ... etwas hoch ... evtl. auf Fahrenheit umgestellt? Ein Anruf beim Hersteller ergab, dass offenbar der Sensor defekt sei und man mir sofort am Montag einen neuen in die Post stecken würde. Kein so schlechter Service von ELV [hatte die Thermostate nichtmal dort gekauft].

PS: sie hätten ihn mir auch eingebaut ... aber zwei Lötpunkte, noch dazu nicht in Schwindel erregender Höhe oder überkopf traue ich mir gerad noch zu.

-----------------

mmhh ... nu wirds aber anstrengend ... weitere zweit Thermoschalter sind ausgefallen. Habe beim Hersteller angerufen und den Menschen am Telefon gelöchert, ob diese Ausfälle an der Tagesordnung seien. Er verneinte es mehrfach, er habe schon erlebt, dass der Sensor ausfällt aber nicht so gehäuft. Wir sind so verblieben, dass ich zwei neue Sensoren bekomme und wenns dann wieder ausfällt, ich die Geräte komplett zurückgebe. Dann müsste ich mir allerdings eine andere Regelung überlegen.

was etwas beruhigt: die Ausfälle sehen so aus, dass die gemessene Temperatur von der tatsächlichen stark noch oben abweicht ... also die Lüfter dauernd laufen. Das bedeutet, dass die Lotls bei 17 bis 18 Grad gehalten werden bei etwa 23 Grad Raumtemperatur. Ein Ausfall mit einer Abweichung nach unten wäre vor allem im Sommer fatal.

nach oben

letzte Aktualisierung im Januar 2017
alle Rechte für Inhalte und Fotos liegen vor Amrum
dies ist ein nicht kommerzielles Angebot von www.nixnet.de